Je suis Charlie

Man findet sie auch in den Schaukästen von katholischen Kirchengemeinden, die „Je suis Charlie“ Plakate. Sicher sind sie nach den Attentaten von Paris als Ausdruck der Solidarität mit den Opfern und als Plädoyer für eine offene Gesellschaft zu verstehen. Bleibt dennoch die Tatsache, dass die katholische Kirche ein gespaltenes Verhältnis zu dem Magazin hat, es juristisch bekämpfte und der Presse- und Meinungsfreiheit Grenzen auferlegt. Ob es nicht doch ehrlicher wäre, die Plakate abzuhängen?

Advertisements

2 Gedanken zu “Je suis Charlie

  1. Genau aus dem erstgenannten Grund habe ich das Plakat in den Schaukasten von St. Jakob gehängt. Den Verantwortlichen der katholischen Kirche in Frankreich, die juristisch gegen „Charlie Hebdo“ vorgehen, empfehle ich den Rat der Islamischen Gelehrten der Azhar-Universität in Kairo an die Muslime in aller Welt, die Karikaturen zu ignorieren.
    Hannes Peters

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s